Pentaho Reporting – Datenquelle einrichten

Der Pentaho Report Designer (PRD) lässt sich mit allen Datenbanken verbinden zu denen es JDBC Treiber gibt. Außerdem können einige weitere Datenquellen angebunden werden. Als NoSQL Datenbank wird die bekannte MongoDB unterstützt. Exemplarisch wird hier die Verbindung zu einer MySQL Datenbank gezeigt:

1. Treiber für die entsprechende Datenbank herunterladen und in das Verzeichnis“..\PenthaoReportDesigner\lib\jdbc\“ entpacken. Für MySQL heißt der Treiber Connector/J und kann hier als Plattform Independent Treiber in Form einer JAR-Datei (mysql-connector-java-5.1.30-bin.jar) heruntergeladen werden.

2. Im PRD oben rechts im Tab „Data“ einen Rechtsklick auf „Data Sets“ machen und JDBC wählen.

3. Im Fenster „JDBC Data Connection“ kann über das „+“ eine neue Verbindung hinzugefügt werden oder die „Custom Connection“ angepasst werden.

4. Im darauf folgenden Fenster wird die Datenbank ausgewählt und deren Zugangsdaten eingegeben. Für eine MySQL Datenbank sind dies die IP-Adresse des DB Server (127.0.0.1 oder localhost für eine lokale DB) und der Port 3306. Als Benutzer kann der root Benutzer mit entsprechenden Passwort gewählt werden.

5. Soll der Report in einem Pentaho BI Server oder einem Java Programm genutzt werden, sollte die Datenbankverbindung über einen JNDI Lookup erfolgen. So kann die DB-Verbindung für alle Reports zentral verwaltet werden.

Die JDBC Einrichtung zeigt folgender Screenshot:

Pentaho Report Designer - Datenbankverbindung einrichten

Die Verbindung zur Datenbank kann alternativ auch als „Generic Database“ hergestellt werden. Dazu wird der Connection String, Benutzer und Passwort der DB und der Name des Treibers angegeben. Einige Connection Strings sind unten aufgeführt:

Datenbank Connection String Treiber Classname
IBM DB2 jdbc:db2://HOST:PORT/DB COM.ibm.db2.jdbc.app.DB2Driver
Microsoft SQL Server jdbc:weblogic:mssqlserver4:DB@HOST:PORT weblogic.jdbc.mssqlserver4.Driver
Oracle Thin jdbc:oracle:thin:@HOST:PORT:SID oracle.jdbc.driver.OracleDriver
Firebird (JCA/JDBC Driver) jdbc:firebirdsql:[//HOST[:PORT]/]DB org.firebirdsql.jdbc.FBDriver
Microsoft SQL Server (JTurbo Driver) jdbc:JTurbo://HOST:PORT/DB com.ashna.jturbo.driver.Driver
Microsoft SQL Server (Sprinta Driver) jdbc:inetdae:HOST:PORT?database=DB com.inet.tds.TdsDriver
MySQL (Connector/J) jdbc:mysql://HOST:PORT/DB org.gjt.mm.mysql.Driver
Oracle OCI 8i jdbc:oracle:oci8:@SID oracle.jdbc.driver.OracleDriver
Oracle OCI 9i jdbc:oracle:oci:@SID oracle.jdbc.driver.OracleDriver
PostgreSQL (v6.5 and earlier) jdbc:postgresql://HOST:PORT/DB postgresql.Driver
PostgreSQL (v7.0 and later) jdbc:postgresql://HOST:PORT/DB org.postgresql.Driver
Sybase (jConnect 4.2 and earlier) jdbc:sybase:Tds:HOST:PORT com.sybase.jdbc.SybDriver
Sybase (jConnect 5.2) jdbc:sybase:Tds:HOST:PORT com.sybase.jdbc2.jdbc.SybDriver
geposted: 12. Mai 2014 | aktualisiert: 13. Mai 2014 | Autor: Marcus Hottenrott
Kategorie(n): Business Intelligence

Weitere themennahe Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.